Einbau eines Ölkühlers

Ich hatte viel im Internet über das Thema Ölkühler beim Turbo-Diesel Motor (JX) gelesen. Bevor wir im Sommer 2011 nach Frankreich gefahren sind, wollte ich lieber auf Nummer sicher gehen und habe angefangen die Einzelteile bei Ebay und anderen Online-Shops zu besorgen. Da ehe noch ein Ölwechsel vor dem Urlaub anstand, war dies ein guter Zeitpunkt.

Im Forum wurde zu dem Zeitpunkt über die Erfahrungen mit dem Einbau ins rechte Ohr gesprochen. Da auch ich keine langen Schläuche bis an die Front verlegen wollte, kam mir diese Idee gerade recht.

Den Öldruckschlauch, die 90° Bögen, den Ölkühleranschluss und was sonst noch so fehlte habe ich hier gekauft:

www.s-r-p.com

Den Ölkühler gab es gebraucht bei Ebay, Ölfilter, Öl und diverse Schellen beim örtlichen Teiledienst.

Preislich kann man aber auch genauso gut bei den diversen Bus-Shops die Sets kaufen. Dort werden Sets ab 300 € angeboten (mit langen Schäuchen) . Ich komme bei meiner Selbst-Such-Variante auf 240 € (mit kurzen Schläuchen). Hier habe dazu auch noch was geschrieben.

 

Ich habe zunächst den Ölkühler in seine zukünftige Position gehalten und den Verlauf der Schläuche überlegt. Anschließend habe ich aus einem Stück Pappe eine Schablone für den Halter angefertigt. Diesen hat dann mein Vater aus Flacheisen nachgebaut.

 

Hier sieht man den Blick durch die Öffnung des rechten Rücklichts. Der Kühler steht leicht schräg, um besser im Fahrtwind zu stehen. Im Forum beschreibt auch jemand, wie er durch Kapselung den gesamten Luftstrom durch den Kühler strömen lässt. Ich habe vorerst darauf verzichtet.
Der Halter wird nicht direkt an die Karosserie geschraubt. Dazwischen habe ich eine Gummischeibe gelegt, um etwas die Vibrationen abzufangen. Ich bemerke da zu spät, dass der linke Schlauch oben an die Karosserie stößt. Ich habe dann einfach ein Stück Schlauch aufgeschnitten und dazwischen geklemmt.

 

Hier ist der Blick aus Richtung Batterie (zur Montage natürlich rausgenommen).
Man kann wieder die schräge Lage erkennen und die Gummischeibe zwischen Halter und Karosserie. Die Schläuche verlaufen hinter der Batterie neben der Lichtmaschine entlang.

 

Das ist der montierte Ölfilterflansch mit den beiden Anschlüssen für die Öldruckschläuche. Ich habe mich für einen Flansch mit eigenen Thermostat entschieden, der erst ab einer bestimmten Temperatur langsam öffnet. Sonst würde schon bei kaltem Motor das Öl permanent durch den Kühler gepumpt werden, was ihn wohl langsamer warm werden würde.

#

 

So sieht es fertig montiert aus. Im Frankreich Urlaub hat es uns nicht im Stich verlassen. Einzig die Schlauchklemmen, welche die Schläuche auf den 90° Bögen halten sind nicht 100%ig dicht.